Zweites erfolgreiches Seminar mit Interessierten aus dem Berufsfeld Physiotherapie

 

Anfang Juni fand das zweite Seminar der Reihe „Umgang mit neuen Technologien für Beschäftigte der Gesundheitswirtschaft statt. Dieses richtete sich an Physiotherapeut*innen und Verwaltungskräfte aus dem Bereich der Physiotherapie. Die Gruppe umfasste sowohl Teilnehmende aus niedergelassenen Praxen als auch aus der stationären Versorgung.

 

Besonders der Austausch untereinander und das Kennenlernen neuer Möglichkeiten durch innovative Technik kam bei den Teilnehmenden gut an. Durch ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen aktiver Mitarbeit und theoretischem Input vergingen die vier Stunden Online-Seminar schnell.

 

Ziel war es, nicht nur Perspektiven aufzuzeigen, wie sich die Physiotherapie heute und in Zukunft durch die fortschreitende Digitalisierung verändert, sondern die Teilnehmenden auch dafür zu ermutigen, sich auf Technik einzulassen und sich an Auswahl-, Einführungs-, und Entwicklungsprozessen therapieunterstützender Technik zu beteiligen. Denn Die Gesundheitsbranche wird immer digitaler. Es gibt ständig Neuerungen und innovative Entwicklungen, die den Arbeitsalltag erleichtern und den Beschäftigten mehr Zeit für die Patient*innen ermöglichen sollen. Aber auch oft zu Unsicherheit führen. Teilweise kann man der Digitalisierung aufgrund von gesetzlichen Vorgaben gar nicht mehr ausweichen. Eine aktive Beteiligung bei der Entwicklung, Auswahl und Einführung neuer Technik sorgt für praxisfähige Entwicklungen und Akzeptanz aufseiten der Nutzer*innen.

 

Wenn Sie für Ihre Mitarbeitenden (aus den Berufsfeldern Pflege, Physiotherapie oder MFA) ebenfalls Interesse an einem kostenlosen Seminar der Reihe haben, melden Sie sich gerne bei Lena Hintzen (lena.hintzen@mat-gmbh.de)